Internationales Kolloquium

Elemente einer Baukulturellen Allgemeinbildung. Grundwissen aus Theorie und Praxis

Internationales Kolloquium an der ETH Zürich

Kolloquium Archijeunes

Baukultur umfasst alle historischen, heutigen und künftigen Massnahmen, die den gebauten Lebensraum verändern. Es braucht ein gesellschaftlich geteiltes Grundwissen über Baukultur, damit möglichst viele BürgerInnen dazu befähigt sind, kritisch und kompetent am Diskurs über die gebaute Umwelt teilzunehmen. Das Kolloquium ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg, Baukulturelle Allgemeinbildung – angefangen bei den Kindern und Jugendlichen bis hin zu mündigen BürgerInnen – akademisch zu begründen und zu verankern. Im Mittelpunkt des Kolloquiums steht die grundlegende Frage: Was sollten mündige BürgerInnen über Baukultur wissen? Ziel des Kolloqiums ist es, anhand konkreter Kriterien und Methoden aus den einzelnen Fachdisziplinen eine Systematik des Wissens aufzubauen sowie eine spezifische, sachgerechte und verständliche Sprache zu entwickeln. Das Wissenswerte über Baukultur, die als Spiegelbild unsere Zeit und unsere Gesellschaft reflektiert, wird von ausgewiesenen Experten diskutiert, destilliert und kritisch überprüft. Die durch diesen Diskurs entstehende Systematik des Baukulturellen Wissens kann als Grundlage für eine Baukulturelle Allgemeinbildung dienen. Das Kolloquium wird von Archijeunes veranstaltet und von der ETH unterstützt.

Weitere Informationen gibt es hier