Besichtigungen in Port und Ins

Besichtigung Schulhaus Port und Kindergarten Himmelrych in Ins

29. März 2019

Flyer Ins Port 2019

Nach der Besichtigung der Privatschule SalZH im Januar freuen wir uns, die zweite Besichtigung dieses Jahres ankündigen zu dürfen. Diesmal 
handelt es sich um zwei aussergewöhnliche Schulbauten der Volksschule in der Region Biel.

Das Schulhaus in Port wurde von den Wettbewerbsgewinnern Skop Architekten aus Zürich realisiert. Den Wettbewerb des Kindergartens Himmelrych in Ins gewann die ARGE wahlirüefli rollimarchini aus Biel.

Zirkulationszonen als Unterrichtsflächen
Wie lassen sich die verpönten Korridore durch einen geschickten Umgang mit den feuerpolizeilichen Vorschriften in wertvolle Unterrichtsflächen verwandeln?

Ergänzungsneubau Schulhaus, Port Der Neubau der Schule Port liegt mitten in einem Wohnquartier in unmittelbarer Nähe zur Stadt Biel. Mit seinem mehrmals gefalteten Dach nimmt der Baukörper Bezug auf den Charakter und Kleinmassstab der giebeldachgekrönten Nachbarhäuser. Das Schulhaus verknüpft die beiden Ankunftsrichtungen der Schulkinder von Osten und Westen sowohl mit einer aussen- als auch mit einer innenräumlichen Verbindungsachse. Die 9 Klassenzimmer und 3 Kindergarteneinheiten auf dem oberen Niveau profitieren dabei von den räumlichen Eigenheiten des Faltdaches: Jeder Klassenraum erscheint als behagliche Hauseinheit.

Das Raumlayout ist gegenüber den Haupthimmelsrichtungen und den Dachfirsten diagonal organisiert. Die Struktur mit zueinander versetzten Einheiten erlaubt eine grösstmögliche Bespielbarkeit der Innenräume. Die Klassenzimmer besitzen direkte Raumverbindungen zu den Gruppenräumen sowie der Erschliessungszone und sind über fassadenseitige Doppeltüren auch miteinander verbunden. Es entsteht ein offenes Gefüge, welches Synergien fördert und Flexibilität für heutige als auch zukünftige Lern- und Lehrmethoden bietet. Die grossen Wandpartien der Lernlandschaft wurden mit einer Magnet- und Wandtafelfarbe überzogen und erlauben eine kreative Aneignung durch den Schulbetrieb. Während die Klassenzimmer an den Hauptfassaden aufgrund ihrer Lage über Eck jeweils zweiseitig belichtet werden, versorgen 7 grosse Oberlicht-Dacheinschnitte auch die in der Mittelzone des grossen Baukörpers liegenden Räumlichkeiten mit Tageslicht.

Das Schulhaus wurde weitgehend als vorgefertigter Holzelementbau erstellt. Die Hohlkastenelemente der Dachkonstruktion übernehmen nebst der Statik auch akustische und lüftungstechnische Funktionen. Um einen einheitlichen Fassadenausdruck zu gewährleisten, wurde die Betonbodenplatte im zweigeschossigen Bereich als Besonderheit ebenfalls auf Holzstützen aufgelagert. Die Fassade wurde mit einer hinterlüfteten, druckimprägnierten Holzschalung realisiert.

Die Anforderungen der Nachhaltigkeit wurden seit Beginn der Planung berücksichtigt. Neben einer gut gedämmten, dichten Hülle, optimierter Gebäudetechnik mit Wärmerückgewinnung und effizienten LED-Leuchten, reduziert der Einsatz von viel Holz auch den Anteil an Grauer Energie. Die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach produziert neben dem Eigenbedarf Strom für einen Jahresverbrauch von rund 50 zusätzlichen Haushalten. Das Gebäude besitzt das Zertifikat MINERGIE-A® und ein PlusEnergieBau®-Diplom.

 

Zirkulationszonen als Unterrichtsflächen
Kindergarten Himmelrych, Ins

 

Das Gebäude ist den Nutzungen entsprechend in mehrere Schotten gegliedert. Diese sind der natürlichen Topographie folgend abgetreppt. Die Kindergärten werden mit Hilfe einer mittleren, gemeinsamen Nutzungseinheit organisiert. Von der Garderobe führen zwei Rampen in die jeweiligen Kindergärten. Diese machen die Abtreppung der Hanglage auch im Innenraum erlebbar. Die nordseitig angeordneten Lochfenster mit Fensterläden vermitteln den Kinder bekannte, wohnliche Atmosphäre. Grosse, nach Süden orientierte Verglasungen lassen das Tageslicht tief in den Innenraum hinein.

Die Materialisierung der Konstruktionen und die Oberflächen entsprechen dem ECO-BKP.
Die Gebäudehülle wird aus vorfabrizierten Holzelementen gefertigt, die auf die massive Bodenplatte gestellt werden. Die Holzrippen an der Decke liegen auf den tragenden Holzwänden der einzelnen Schotten auf und überspannen die einzelnen Nutzungseinheiten. Die einzelnen Rippen sind aus Seekiefersperrholz gefertigt. Die Dachelemente sind innenseitig so gestaltet, dass auf aufwändige Massnahmen für die Raumakustik verzichtet werden kann. Die Dämmstärken ermöglichen Dämmwerte, die für Nullenergiehäuser erforderlich sind und bilden die Grundlage für die Minergie-A-ECO Zertifizierung. Der Kindergarten „Himmelrych Ins“ ist erst das dritte Schulgebäude mit diesem Zertifikat in der Schweiz und das erste im Kanton Bern. Durch den Einsatz natürlicher Baustoffe wie Lehmbauplatten an den Wänden und Lehm-Kasein Spachtelungen auf den Böden wird ein baubiologisch und klimatisch allen Ansprüchen genügender Innenraum gebildet.

Um Anmeldung wird gebeten bis 22. März 2019 an Katharina Lenggenhager

Hier gehts zum Flyer

 

Nach dem Begriff:

Weitere Veranstaltungen:

Was macht ein Haus zum Schulhaus?

Weiterlesen

Am 28. Mai ist es wieder soweit: Wir treffen uns zur ordentlichen Mitgliederversammlung mit Führung durch das Schulhaus In der Höh in Volketswil und...

Weiterlesen

Winterthur macht Schule: Besichtigung der Schulbauten Neuhegi und Zinzikon mit einem Spaziergang durch das Quartier

Weiterlesen

Kreative Raumnutzungs- und Bildungskonzepte für Schulen und Tagesstrukturen

10. April 2019

Weiterlesen

Inspiration, Ideen und Impulse für eine neue BildungsWelt

22. - 30. März 2019

Weiterlesen

Die Zukunft der Bildung im Zeitalter der Digitalisierung: Vortrag von Gerald Hüther

15. März 2019

Weiterlesen

Begehung Ausstellung Wettbewerb Guggach – Schule, Wohnen und Park

Weiterlesen
Lycee Francais Zurich 2018

Besichtigung Lycée Français de Zurich in Dübendorf

Weiterlesen
Flyer Basel 2017

Exkursion Schulhaus Sandgrube, Theobald Baerwart Schulhaus, Fröschmatt Schulhaus, Sekundarschule Waldenburgertal

Weiterlesen
Flyer Kopenhagen 2017

Exkursion nach Kopenhagen

6.-9.5.2017

Weiterlesen